Anzeige

National

Hansa war der Viertklassigkeit noch nie so nah

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 18. Mai 2015
Quelle: imago

In der dritten Bundesliga wollte der FC Hansa Rostock einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Doch am Ende siegte der FC Energie Cottbus mit 1:0. Damit belegt Hansa Rostock den 17. Tabellenplatz.

Eigentlich hätte es für die Fans des FC Hansa Rostock allen Grund zur Freude gegeben. In der vergangenen Woche wurde mitgeteilt, dass die Spielstätte der Hanseaten eher als geplant wieder Ostseestadion heißen soll. Die Hansa-Fans planten für das letzte Heimspiel der Saison eine „Rettungs-Feier“. Doch die Niederlage gegen den FC Energie Cottbus ließ die Feier platzen. Mit 41 Punkten und dem 17. Tabellenplatz ist der Traditionsverein der Viertklassigkeit noch nie so nah gewesen. Vom 18. Tabellenplatz, den derzeit die SpVgg Unterhaching belegt, ist Hansa nur zwei Punkte entfernt.

Die Ultras der Hanseaten präsentierten eine große Choreo, die einen Hund darstellte, der sämtliche Fanutensilien anderer Mannschaften zerbeißt. Bei den Fanutensilien handelt es sich um Utensilien, die in der „Hansa-Zone“ erbeutet wurden.

Anzeige

 

Am letzten Spieltag muss Hansa Rostock nach Dresden reisen. Aufgrund einer geringen Menge Vouchers für die Gästetickets, kündigten die Fans der Hanseaten bereits im Vorfeld an, nicht nach Dresden reisen zu wollen. Damit könnte Hansa in diesem äußerst wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt die Unterstützung der eigenen Anhänger fehlen.