Anzeige

National

Hannover-Fans versuchen, 50+1 zu retten

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 13. Januar 2018
Quelle: imago

In der kommenden Woche wird mit einer Entscheidung der DFL bezüglich der Übernahmepläne von Martin Kind bei Hannovr 96 gerechnet. Die Opposition lässt im Schlussspurt nichts unversucht, die Ausnahmegenehmigung der 50+1-Regel in ihrem Verein zu verhindern. 

Anzeige

Vor dem heutigen Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 rufen die Ultras Hannover zu einer Demonstration in der Hannoveraner Innenstadt auf. Kreativ und bunt wollen die Fans dort ab 13:30 für die Mitbestimmung im Verein sowie den Erhalt von 50+1 und den Volkssport Fußball demonstrieren.

Die Interessengemeinschaft Pro Verein 1896 hat derweil am Freitagabend bei DFL und DFB eine „Schutzschrift zugunsten des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V.“ eingereicht. Auf über 50 Seiten und 350 Anlageseiten macht die Initiative darin deutlich, dass aus ihrer Sicht „eine erhebliche und ununterbrochene Förderung von Martin Kind“ nicht vorliege und dem Antrag daher nicht stattgegeben werden könne und dürfe.

Für den Fall der Ablehnung des Antrages und einer möglichen Klage Martin Kinds vor dem Ständigen Schiedsgericht für Vereine und Kapitalgesellschaften der Lizenzligen hat Pro Verein die Schutzschrift bereits ebenfalls vorsorglich übersandt, ebenso wie dem DFB-Präsidium, welches im Falle der Zustimmung des DFL-Präsidiums über einen dann von der DFL zu stellenden Antrag auf Zustimmung beim DFB entscheiden müsste.