Anzeige

National

Hannover 96 setzt sich gegen DFB-Strafe zur Wehr

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 22. Januar 2015

Der DFB hat in den letzten Tagen ordentlich Kasse gemacht. Systematisch hat das Sportgericht die Fanvergehen der letzten Monate abgearbeitet und dabei über 350.000 Euro eingeklagt. Auch Hannover 96 soll 20.000 Euro berappen, weil Fans beim Auswärtsspiel in Bremen Böller gezündet haben.

Anzeige

Zwei Personen sollen dabei ein Knalltrauma erlitten haben, zudem wurde die Jacke eines weiteren Zuschauers beschädigt. Dennoch empfindet der Klub das Strafmaß als unangemessen. Die Niedersachsen haben inzwischen bestätigt, in Berufung gehen zu wollen.

Eine Übersicht aller in der laufenden Saison verhängten DFB-Strafen findet ihr hier.