Anzeige

National

Halle-Fans in Münster von 30 Vermummten überfallen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 05. Mai 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Etwa 20 Fans des Halleschen FC sind am Samstagnachmittag laut eines Polizeiberichts Opfer eines Überfalls geworden. Dabei wurden mehrere Anhänger mit Faustschlägen traktiert. Die Polizei ermittelt.

Anzeige

Nach dem Ende der sportlich belanglosen Drittliga-Partie bei Preußen Münster, die der HFC mit 3:2 für sich entscheiden konnte, verfolgte die Gruppe Auswärtsfans in einer Kneipe die Spiele der 1. Bundesliga. Beim Verlassen der Lokalität sollen sie dann von rund 30 vermummten und größtenteils schwarz gekleideten Personen angegriffen worden sein.

Ein Vermummter sollen einem 25-jährigern Münchener die Beine weggezogen haben, woraufhin der in eine Dornenhecke stürzte. Zwei weitere Täter ergriffen einen 25-jährigen Mann aus Eisleben, schlugen auf ihn ein und warfen zwei Fahrräder hinter ihm her. Eine Leipzigerin musste mehrere Faustschläge einstecken. Ein ihr zur Hilfe eilender 44-jähriger Mann aus Ingoldingen wurde dem Bericht zufolge ebenfalls mit Fäusten traktiert.

Bei den Tätern soll es sich um Sympathisanten von Preußen Münster handeln. Einen Angreifer konnten die Opfer gegenüber der Polizei beschreiben. Er soll rund 1,90 Meter groß und kurze, rötliche Haare haben.