Anzeige

National

Gladbach will Schwarzmarkthändler rausschmeißen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 01. September 2016
Quelle: Screenshot Viagogo

Mit dem FC Barcelona, Manchester City und Celtic Glasgow hat Borussia Mönchengladbach eine überaus attraktive Gruppe in der Chmapions League erwischt. Das äußert sich auch im Ansturm auf die Eintrittskarten. Der Verein warnt nun davor, Tickets bei dubiosen Anbietern zu kaufen. 

Anzeige

So werden etwa auf der Plattform „Viagogo“ Tickets für das Spiel gegen Barcelona zu Mondpreisen von bis zu 1.321,50 Euro angeboten. Auf seiner Homepage erklärt der Verein dazu, dass es sich hierbei um sogenannte „Leerverkäufe“ handle: „Die Anbieter verfügen über keinerlei Tickets, sondern kaufen diese selber über den Schwarzmarkt an.“

Die Borussia warnt ausdrücklich davor, Tickets über solche Portale zu beziehen. Der Verein verfolgt nach eigenen Angaben sämtliche Auktionen und Kaufangebote, tätigt Testkäufe und will alle Vereinsmitglieder, die Tickets mit dem Ziel erwerben, diese gewinnbringend zu veräußern, umgehend ausschließen.

Alle Fans fordert der Klub auf, ihn im Kampf gegen den Schwarzmarkt zu unterstützen und sämtliche Angebote an die E-Mail-Adresse schwarzmarkt@borussia.de weiterzuleiten