Anzeige

National

Gladbach-Fans nicht erwünscht

Autor: Merlin Olk Veröffentlicht: 30. Juli 2014
Quelle: imago

Borussia Mönchengladbach muss am Samstag beim Testspiel gegen Twente Enschede voraussichtlich auf die Unterstützung seiner Fans verzichten. Der Bürgermeister der Stadt Enschede hat den Kartenverkauf an Anhänger von Mönchengladbach verboten.

Anzeige

Durch diese Maßnahme will man in Enschede mögliche Ausschreitungen unter Fans verhindern. Bei den Borussen-Fans herrscht derweil Unverständnis über die Entscheidung der Stadt Enschede. Insbesondere im Hinblick auf die Mithilfe des Vereins nach der Explosion der Feuerwerksfabrik in Enschede im Mai 2000, kann man in Gladbach den Ausschluss der Auswärtsfans nicht nachvollziehen. Neben der Beteiligung beim Wiederaufbau eines Kindergartens, organisierte die Borussia damals ein Benefizspiel zugunsten Enschedes. Doch das scheint in den Überlegungen des Bürgermeisters der niederländischen Stadt keine Rolle gespielt zu haben.

Trotz Bemühungen seitens des Fanprojekts Mönchengladbach, des Vereinspräsidenten Rolf Königs sowie des Polizeipräsidenten der Stadt Hans Hermann Tirre, hielt man in Enschede an der beschlossenen Entscheidung fest. In einer Stellungnahme des Fanprojekts bittet Vorstand Thomas Ludwig nun die Verantwortlichen der Borussia um eine Erklärung, wie man zukünftig den  freien Zugang der eigenen Fans zu Testspielen vertraglich sicherstellen kann. Zudem soll das das Thema Bestandteil der nächsten Jahreshauptversammlung in Mönchengladbach werden.

mo