Anzeige

National

Gericht kippt Aufenthaltsverbot für Eintracht-Fans

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 29. April 2016
Quelle: imago

Das Verwaltungsgericht Darmstadt hat mehreren Eilanträgen gegen ein Aufenthaltsverbot für Fans von Eintracht Frankfurt in Darmstadt stattgegeben und somit die von Stadt und Polizei verhängte Allgemeinverfügung gekippt. 

Anzeige

Wie hessenschau.de berichet, gab das Gericht fünf von sechs eingegangenen Eilanträgen, darunter dem des Eintracht Frankfurt Fanclubsverbandes, gegen die Maßnahme statt. „Der Widerspruch hat aufschiebende Wirkung. Das heißt, der Verwaltungsakt kann nicht vollzogen werden“, wird Behördensprecher Jürgen Gasper zitiert. Im Klartext: Fans von Eintracht Frankfurt dürfen nach Darmstadt reisen und sich dort frei bewegen, sofern für sie kein gesondertes Betretungsverbot gilt.

Die Stadt hat jedoch noch die Möglichkeit, den Gerichtsbeschluss vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel anzufechten. Ob sie davon gebraucht machen will, ist bis jetzt nicht bekannt.

Am Dienstag hatten die Stadt Darmstadt sowie die örtliche Polizei bekanntgegeben, dass durch eine Allgemeinverfügung allen Fans von Eintracht Frankfurt vom 29. April, 19 Uhr bis zum 1. Mai, 7 Uhr der Aufenthalt in Darmstadt untersagt ist. Ohnehin gilt durch ein DFB-Urteil nach den Vorkommnissen im Hinspiel ein Gästefanverbot im Stadion am Böllenfalltor.