Anzeige

National

Geplante HoGeSa-Demo in Hamburg abgesagt

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 30. Oktober 2014
Quelle: imago

Eine geplante HoGeSa-Demo, die am 15.11. in Hamburg stattfinden sollte, wurde nach Polizeiangaben vom Veranstalter abgesagt. Gegenüber dem Hamburger Abendblatt gab Polizeisprecher Andreas Schöpflin bekannt, dass die Absage ohne eine Begründung seitens der Ausrichter erfolgte.

Nach den Krawallen in Köln befürchteten Politik und Polizei ähnliche Ausschreitungen für die folgende Demo der HoGeSa in Hamburg. Die für den 15.11. angemeldete Demo in der Schanze in Hamburg hatte bereits mehrere tausend Personen auf Facebook erreicht, mehr als 6000 hatten sich für die Demonstration angekündigt.

Nachdem in politischen Kreisen bereits über ein mögliches Versammlungsverbot der Gruppe diskutiert wurde, kommt jetzt das „Kommando zurück“ aus der Gruppe selbst. Die Demo war unter dem Motto „Europa gegen den Terror des Islamischen Staates“ von einer Privatperson angemeldet worden. Die Hamburger Polizei war nach den Vorkommnissen in Köln bereits auf einen Großeinsatz eingestellt.

Anzeige

Eine weitere HoGeSa-Demo ist für den gleichen Tag angekündigt. Sie soll am Brandenburger Tor in Berlin stattfinden.

Ob ein Widerruf der Demo in Berlin noch aussteht oder ob man die Absage der Hamburger-Demo nur als Bündelung der Kräfte für Berlin ansehen kann, wird sich noch herausstellen.

 

st