Anzeige

National

Gemeinsamer Fanmarsch ganz in Rot

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. Juli 2016
Quelle: imago

Wie bereits angekündigt, planen die Fanszenen von Rot-Weiß Erfurt und vom Halleschen FC vor dem Spiel zwischen den beiden Vereinen einen gemeinsamen Fanmarsch. Nun haben die Organisatoren weitere Details bekanntgegeben

Treffpunkt für alle Erfurter und Hallenser ist um 11 Uhr am Erfurter Hauptbahnhof. Von dort soll sich der Freundschaftsmarsch dann ab 11:45 Uhr in Richtung Stadion in Bewegung setzen. Sowohl die Erfordia Ultras als auch die Saalefront rufen die Anhänger ihrer Vereine zudem dazu auf, an diesem Tag in Rot zu erscheinen. So wollen die befreundeten Fanszenen auch optisch eine Einheit bilden.

Anzeige

Darüber hinaus dürfte der Polizei somit eine Fantrennung, wie sie sie in den letzten Jahren durchzusetzen versuchte, nahezu unmöglich gemacht werden. Denn trotz des freundschaftlichen Verhältnisses zwischen den beiden Fanszenen war die Polizei bei den letzten Begegnungen zwischen den Klubs stets mit einem Großaufgebot aufmarschiert. Auch diese „verbliebenen Vorurteile und Bedenken bezüglich mangelnder Sicherheit“ sollen mit dem gemeinsamen Marsch nun ein für alle Mal aus dem Weg geräumt werden.

Für den Marsch am Samstag geben die beiden Ultragruppen allen Anhängern zudem noch einige Verhaltenstipps an die Hand: „Verzichtet auf übermäßigen Alkoholkonsum und seid fit zum Spiel, damit wir dem Tag im Stadion einen würdigen Rahmen verpassen können. Gebt der Polizei keinen Grund zur Eskalation und lasst euch nicht provozieren! Des Weiteren wird die Aktion rund um den Marsch von den Vorständen beider Vereine unterstützt und von den Fanbeauftragten und Fanprojekten beider Vereine begleitet. Zusammengefasst steht einem stimmungsvollen und friedlichen Fußballtag nun nichts mehr im Wege!“