Anzeige

International

Geldstrafen für Italiens Top-Clubs

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 07. Oktober 2014
Quelle: imago

Nach der ereignisreichen Serie-A-Partie zwischen Juventus Turin und AS Rom (3:2) am vergangenen Sonntag sprach der italienische Verband Geldstrafen gegen beide Vereine aus.

Anzeige

Während des hitzigen Top-Spiels wurden Laserpointer eingesetzt und Feuerwerkskörper abgeschossen. Der Verband FIGC verurteilte Tabellenführer Juventus zu einer Zahlung von 30.000 Euro, die Römer zu 20.000 Euro. Zudem muss AS-Trainer Garcia 5.000 Euro bezahlen, nachdem er vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde.

Als Reaktion auf viele umstrittene Entscheidungen beschäftigte sich sogar das italienische Parlament mit den Schiedsrichterentscheidungen. Auf Antrag eines Parlamentariers solle sich die Börsenaufsichtsbehörde mit dem Spielverlauf auseinandersetzen. Dem Referee Gianluca Rocchi wurde vorgeworfen, mit seiner Leistung „die Glaubwürdigkeit des Landes unterwandert“ zu haben.

MoG