Anzeige

National

Geldstrafe für Saarbrücken

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 16. Juni 2014
Quelle: imago

Das Sportgericht des DFB hat den Drittliga-Absteiger 1. FC Saarbrücken wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro belegt.

Anzeige

Unmittelbar vor dem Drittligaspiel bei der SV Elversberg am 25. Januar 2014 wurden im Saarbrücker Zuschauerblock Rauchbomben gezündet. Zudem wurden während der Partie aus dem Gästeblock Bierbecher und eine Schnupftabakdose auf das Spielfeld geworfen. In der 58. Minute drückten Saarbrücker Anhänger ein Durchgangstor zum Spielfeld ein, was zu einer rund zweiminütigen Spielunterbrechung führte.

Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.

Eine Übersicht über alle Geldstrafen des DFB in der abgelaufenen Saison findet ihr hier.