Anzeige

National

Geldstrafe für Magdeburg

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 22. Juni 2015
Quelle: imago

Der 1.FC Magdeburg wurde vom Deutschen Fußball-Bund zu einer Geldstrafe verurteilt.

Anzeige

Wegen Vergehen im Rahmen der Aufstiegsrelegation gegen die Kickers Offenbach wurde der zukünftige Drittligist zu 5.000 Euro Strafe verurteilt. Fans hatten Pyrotechnik gezündet, was zu Verzögerungen führte. Zudem wurden Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Beim Hinspiel in Offenbach hatten Gäste-Anhänger außerdem zwei Zaunelemente zerstört und nach dem Spiel bengalische Feuer abgebrannt.

Das Verein erkennt die Strafe an, das Urteil ist damit rechtskräftig. Eine Übersicht der DFB-Strafen findet ihr hier.