Anzeige

International

Galatasaray zu Gast beim BVB: Pyrotechnik und Spielunterbrechung

Autor: Robin Schwitzer Veröffentlicht: 05. November 2014
Quelle: imago-sportfoto

Die Champions League Partie zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul musste gestern zweimal vom Schiedsrichter unterbrochen werden. Die Gästefans zündeten Pyrotechnik und warfen diese auf das Spielfeld sowie in andere, benachbarte Blöcke. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Galatasaray Anhänger zündeten zum Einlauf der Mannschaften und in der zweiten Halbzeit sowie kurz vor Schluss Pyrotechnik. In der 56. Minute mussten die Fackeln vom Spielfeld entsorgt werden. Kurz vor Schluss des Spiels landete sogar Pyrotechnik in einem Dortmunder Block. Das Spiel wurde vom Schiedsrichter zwei mal für wenige Minuten unterbrochen.

Bereits vor dem Spiel versammelten sich mehrere Tausend Gala-Fans am Friedensplatz in Dortmund. Von dort aus marschierten sie in Begleitung der Polizei zum Stadion. Schon vor Anpfiff wurden reichlich Böller und Pyrotechnik gezündet.

Ein Youtube-Video dokumentiert den Marsch zum Stadion:

Der Gästeblock wurde nach dem Spiel mit einer Blocksperre belegt. Die Polizei nahm von jedem Galatasaray Anhänger im Gästeblock die Personalien auf. Polizeiangaben zu Folge konnten so schon erste Täter ermittelt werden. Ermittlungen laufen wegen versuchten Totschlags, Landfriedensbruchs sowie Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz und das Versammlungsgesetz.

Um 14 Uhr gibt die Polizei Dortmund eine Pressekonferenz zu den Ereignissen rund um die Champions League Partie des gestrigen Abends .

Bereits beim Hinspiel vor zwei Wochen kam es zu einem Angriff von Galatasaray-Fans auf Dortmunder Anhänger, die sich am Vorabend des Spiels in einer Kneipe in Istanbul aufhielten.

 

rs