Anzeige

National

Fürth entschuldigt sich bei Leipzig

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 21. Dezember 2015
Quelle: imago

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich in einem offenen Brief bei RB Leipzig dafür entschuldigt, dass Fürther Anhänger vor dem Spiel zwischen den beiden Mannschaften am Samstag Öl im Gästeblock des Stadions am Laubenweg verkippt haben

Auch für einen Bechwerwurf in Richtung der Leipziger Trainerbank entschuldigen sich Geschäftsführer Holger Schwiewagner sowie der Leiter Fanwesen Nicolas Heckel: „Diese Vorkommnisse sind für uns in keinster Weise tragbar und akzeptabel. Wir werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, um die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft zu ziehen“, heißt es in dem Brief an die Fans und Verantwortlichen von RB Leipzig. „Wir schreiben uns in Fürth Toleranz, Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit auf die Fahne. All diese Dinge haben die Schuldigen dieser Vorfälle vermissen lassen“, so die Verfasser weiter.

Wie RB Leipzig bei Facebook verkündet, nimmt der Verein die Entschuldigung an und bedankt sich bei den Fürthern für die schnelle und positive Reaktion:

Anzeige

Wir nehmen die Entschuldigung an!Danke der SpVgg Greuther Fürth für die schnelle und positive Reaktion. Frohe Weihnachten allen Verantwortlichen, Spielern & Fans!#SGFRBL

Posted by RB Leipzig on Montag, 21. Dezember 2015

Unterdessen berichten Leipziger Anhänger, dass einige Fans der SpVgg Greuther Fürth versucht hätten, bereits aufgehängte RB-Banner am Gästezaun zu stehlen, während Ordner die Rutschgefahr im Gästeblock beseitigten. Mitglieder der Gruppe Red Aces konnten dies jedoch offenbar verhindern. Einige Banner wurden bei der Aktion jedoch in Mitleidenschaft gezogen:

Ein dickes Dankeschön an unsere Freunde von den RED ACES ??????Sie haben unsere Auswärtsbanner todesmutig vor den…

Posted by BULLS CLUB e.V. on Sonntag, 20. Dezember 2015