Anzeige

National

Für verstorbenen Ultra: Schalke erlaubt Bengalo in der Nordkurve

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. Oktober 2017
Quelle: imago

Wie schon beim Auswärtsspiel in Berlin gedachten die Ultras Gelsenkirchen auch beim Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Freitagabend ihres verstorbenen Mitglieds Fabian. Auch der Verein und die Gästefans nahmen Anteil. 

Zum Beginn des Spiels hüllten die Schalker Fans die zentralen Blöcke der Nordkurve mit Papptafeln in Schwarz. „Egal wie weit das Schicksal uns auch trennt – in Gedanken bist du immer hier bei uns“ war auf Spruchbändern zu lesen. Doppelhalter bildeten dazu den Namen des Verstorbenen und wie schon in Berlin wurde die Fahne mit dem Konterfei des Verstorbenen geschwenkt.

Anzeige

Zudem wurde eine einzelne Pyrofackel vor der Nordkurve entzündet. Dies hatte der Verein ausnahmsweise erlaubt, wie er auf dem Videowürfel erklärte: „Liebe Fans, in diesem einen, ganz besonderen Fall haben wir den Einsatz einer Leuchtfackel toleriert. Es gilt jedoch unverändert: Pyrotechnik in unserer Arena ist nicht gestattet. Bitte haltet euch daran.“

Wie schon in Berlin schwiegen die Fans des FC Schalke 04 die ersten vier Spielminuten in Gedenken an ihren verstorbenen Freund. Auch die angereisten Mainzer Anhänger blieben in dieser Phase still und zeigten mit einem „Ruhe in Frieden, Fabian“-Banner ihre Anteilnahme.