Anzeige

National

„Für mich wird es immer die AOL Arena bleiben“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 22. Januar 2015
Quelle: imago

Der Hamburger SV spielt ab dem 1. Juli wieder im Volksparkstadion. Dass die Umbenennung ausgerechnet durch den bei vielen Fans umstrittenen Investor Klaus-Michael Kühne ermöglicht wird, sorgt für gespaltene Reaktionen. Wie haben Twitter-Stimmen gesammelt. 

Seit Langem fordern viele Fans des HSV eine Rückkehr zum alten Stadionnamen. Logisch, dass die Erfüllung dieser Forderung bei vielen Fans für freudige Reaktionen sorgt.

Sogar vom ungeliebten Rivalen gibt es Anerkennung…

…Allerdings auch Spott:

Dass jedoch ausgerechnet Klaus-Michael Kühne mit seinem Investment dafür sorgt, dass der HSV zu seinem traditionellen Stadionnamen zurückkehrt, sorgt auch für Irritationen…

… teilweise aber auch für Unverständnis:

Den Kollegen der Süddeutschen Zeitung unterlief bei Twitter derweil ein kleiner Fauxpas:

Dieser blieb natürlich nicht ohne Folgen:

Natürlich sorgte die Umbenennung auch für den ein oder anderen Kalauer: