Anzeige

International

Für immer „Trainer raus!“

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 24. April 2014
Quelle: TWitter

David Moyes wird in Manchester Uniteds Klubhistorie am Ende nicht mehr als eine Episode bleiben. Zwar unterschrieb der Schotte einen Trainervertrag über stolze sechs Jahre, hielt am Ende aber nicht mal eine Saison lang durch.

Für viele agierte der Verein damit noch immer zu zögerlich: Bei großen Teilen der Fans war Moyes schon lange in Ungnade gefallen. Der besonders enthusiastische United-Fan Ash Evans entschied für sich sogar, dass die Botschaft „Moyes out“ für ihn lebenslang Gültigkeit besitzen sollte, ließ sich die Parole auf den Allerwertesten tätowieren und postete ein Foto des Machwerks auf Twitter.

Dort verbreitete sich die Geschichte rasant. Evans klagte später darüber, dass er neben zahllosen Beschimpfungen und Unflätigkeiten sogar Morddrohungen erhalten habe. Dabei beteuert er, dass er das Bild nicht etwa veröffentlicht habe, um damit Berühmtheit zu erlangen, sondern einzig und allein, um seinen Klub dazu zu bewegen, endlich den Trainer zu feuern.

Anzeige

Wie viel die Tätowierung letztlich zur Entscheidung des englischen Rekordmeisters beigetragen hat, ist nicht überliefert. Evans nahm die frohe Kunde allerdings zum Anlass, sich das Bild auf seinem Hinterteil updaten zu lassen. Unter „Moyes out“ ist nun „Job complete“ zu lesen. Welches Motiv Evans sich für die zweite Backe vorbehalten hat, ist bisher noch nicht durchgesickert.