Anzeige

International

Für den guten Zweck: City-Fan lässt sich United-Logo tätowieren

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 31. Juli 2015

Weil sein Sohn schwer erkrankt ist, ließ sich sich ein Manchester-City-Fan nun das Wappen des Erzrivalen Manchester United tätowieren, um so Geld für die Erforschung der Krankheit zu sammeln. Mit unglaublichem Erfolg.

Über 10.800 Pfund (etwa 15.250 Euro) sind bei der Spendenaktion bereits zusammen gekommen. Als vor kurzem die magische Grenze von 10.000 Pfund überschritten wurde, ging es für Mark Pinder dann zum Tätowierer. Dieser verewigte das Logo des ungeliebten Lokalrivalen Manchester United auf Pinders Bein. Das Wappen seines Herzensklubs ziert bereits seinen Arm.

Pinders Sohn leidet an der bisher unheilbaren Duchenne-Muskeldystrophie, bei der die Muskeln des Körpers mit zunehmendem Alter degenerieren. Meist endet die Krankheit bereits im jungen Erwachsenenalter mit dem Tod, sobald die Herz- und Atemmuskulatur abgebaut wird.

Anzeige

Gegenüber der Manchester Evening News sagte Pinder: „Ich bin glücklich mit dem Tattoo, weil es es mich an das ganze Geld, das ich gesammelt habe, erinnert. Vorher dachte ich, es wäre eine wirklich große Sache für mich, aber jetzt macht es mir gar nichts aus.“ Die gesamten Spenden will Pinder der Duchenne Now-Stiftung übergeben, die sich für die Erforschung der Krankheit engagiert.

Pinders hofft, dass so doch noch ein Heilmittel für die Krankheit gefunden wird, das seinem Sohn das Leben retten könnte.

The lengths some will go to to help those with Duchenne ! Mark an avid Manchester City fan and father who’s son is…

Posted by Duchenne Now on Donnerstag, 30. Juli 2015