Anzeige

National

Für den Fußball, „den es in Leipzig nie geben wird“

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 06. März 2015
Quelle: imago

Mit RB Leipzig zu Gast im eigenen Stadion geht jede Fanszene anders um: Die einen kommen ganz in Schwarz, die anderen trauern symbolisch um den Fußball. Die Ultras Karlsruhe haben sich vor dem Spiel ihrer Mannschaft gegen RB am kommenden Montag in einem Statement an die KSC-Anhänger gewandt und fordern dazu auf, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Anzeige

Die Begegnung sei ein Spiel des absoluten Gegensatzes zwischen Tradition und Kommerz. Auf der einen Seite mit dem Karlsruher SC ein Traditionsklub, der viele Höhen und Tiefen durchlebt hat und fest verankert ist in der Stadt Karlsruhe und bei ihren Einwohnern. Im Kontrast dazu RB Leipzig: „Auf der anderen Seite ein künstlicher Klub, der lediglich zu Werbezwecken besteht und für den nur aus infrastrukturellen Gründen und aus kapitalistischem Kalkül der Standort Leipzig als vorübergehende Heimat gewählt wurde.“

Vorgabe für Montag sei es nun der gesamten Öffentlichkeit die fankulturellen Unterschiede der Klubs aufzuzeigen: „Gebt nicht nur alles für unseren Verein und unsere Kurve, sondern denkt daran, dass Ihr auch für den Fußball schreit, den wir lieben und den es in Leipzig nie geben wird.“

Die Ultras haben zudem eine Broschüre zum Gesamtkonstrukt RB Leipzig veröffentlicht.