Anzeige

National

„Früher war die Bratwurst Champions League!“

Autor: Mirko Lorenz Veröffentlicht: 27. Juli 2015
Quelle: imago

Schon seit einiger Zeit sind die Fans der Offenbacher Kickers unzufrieden mit ihrer Stadionwurst. Eine Blindverkostung beim Testspiel gegen RCD Mallorca sollte über die neue Stadionwurst entscheiden.

Zum 1. Juli wurde das Catering am Bieberer Berg neu vergeben. Zunächst wollte der Verein daher wissen, wie zufrieden die Fans mit dem ehemaligen Caterer waren.

Bei Vor-Ort-Befragungen und über soziale Medien wurden 1119 Fans befragt. Die angesprochenen Probleme sind den meisten Fußballfans ein Begriff. Zu wenig Abstellmöglichkeiten für Speisen, zu wenige bereitstehende Getränke in der Halbzeit und eine Stadionwurst, die nur wenige als „Genießbar“ einstuften. Mit der Durchschnittsnote von 4,29 schnitt die Wurst dennoch besser, als Brötchen (4,43) oder Frikadelle (4,47) ab.

Anzeige

Mit diesen vernichtenden Ergebnissen erscheint das Resultat der Ausschreibung umso überraschender. Mit Kegel Impuls erhielt der alte Caterer erneut den Zuschlag. Allerdings musste er sich verpflichten, bei der Qualität nachzulegen. Dieses Versprechen wurde jetzt eingehalten. Beim Testspiel gegen Mallorca wurden zwei unterschiedlichen Rinds- und Bratwürste angeboten. Die Fans konnten diese in einer Blindverkostung probieren und bewerten, um die Wurst für die kommende Spielzeit auszuwählen.

Wie zu erwarten konnte der Caterer das Rad über die Sommerpause nicht neu erfinden, doch ein Qualitätsunterschied ist festzustellen. Insbesondere bei der Rindswurst konnten die Fans eine Verbesserung feststellen, die ist „gehobene 3. Liga„. Die Bratwurst ist für einige Fans allerdings weiterhin auf Kreisliganiveau.