Anzeige

National

Freiburg- und Mainz-Fans mit Stimmungsboykott beim Montagsspiel

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 13. April 2018
Quelle: imago

Am kommenden Montag tragen der 1. FSV Maiz 05 und der SC Freiburg das letzte von insgesamt fünf Spielen in dieser Saison zu dieser neuen Anstoßzeit aus. Aus Protest wollen die Fans beider Mannschaften schweigen. 

Anzeige

Wie die Freiburger Corillo Ultras mitteilen, haben sich beide Fanszenen darauf verständigt, beim Spiel ihrer Mannschaften auf Vorsänger, Fahnen und Trommeln zu verzichten. Stattdessen planen beide Seiten verschiedene Protestaktionen im Stadion. Um der „Tristesse am Montagabend“ zusätzlichen Ausdruck zu verleihen, rufen die organisierenden Gruppen alle Fans darüber hinaus auf, sich schwarz zu kleiden.

„Es ist enorm wichtig bei unserem ersten Montagsspiel in der Bundesliga ein deutlich hörbares und sichtbares Zeichen für fangerechte Anstoßzeiten zu setzen. Der Verlauf der 50+1-Debatte hat gezeigt, dass eine laute Stimme der Fans notwendig und elementar ist um den Fußball zu schützen. Wir Fans dürfen nicht nur von unseren Vereinsvertetern entsprechendes Handeln fordern, sondern müssen selbst Zeichen setzen. Für das Spiel am Montag sehen wir einen starken Protest im Stadion daher als das Mittel der Wahl an“, so die Freiburger Ultras.

Ein Kontrastprogramm zur fehlenden Stimmung wird es am Samstag geben: Dann wollen beide Fanszenen eine jeweilige Auswahl aus ihren Reihen zur Lieblings-Anstoßzeit um 15:30 im Bruchwegstadion lautstark unterstützen.