Anzeige

National

Freiburg-Fans gründen Mitgliederinitiative gegen Investoreneinstieg

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 24. September 2017
Quelle: imago

Um den SC Freiburg vor einer Ausgliederung der Profiabteilung zu schützen, möchte eine Mitgliederinitiative eine Satzungsänderung beantragen.

Anzeige

Der SC Freiburg ist einer von nur drei Bundesliga-Vereinen, die ihre Profiabteilung nicht ausgegliedert haben. Damit das auch in Zukunft so bleibt oder die Mitglieder zumindest vor der Ausgliederung befragt werden, möchte die Mitgliederinitiative „Einzigartiger Sport-Club Freiburg e.V.“ eine Satzungsänderung beantragen. Gerade in sportlich schwierigen Situationen sind Einstiege von Investoren oftmals leicht durchzusetzen; daher versuchen die Freiburger ein Zeichen zu setzten, damit die Zukunft des Vereins langfristig in den Händen der Mitglieder bleibt.

Marius Kanzinger von der Mitgliederinitiative sagte dazu: „Wir brauchen uns nichts vormachen, in den nächsten Jahren ist mit einem Ansturm von Investoren auf den deutschen Profifußball zu rechnen. Noch ist es möglich diese Entwicklung aufzuhalten und zu regulieren. Gefragt sind hier vor allem die Geschäftsführer und Vorstände der Profivereine, auf deren Handeln wir mit unseren Empfehlungen einwirken möchten.“