Anzeige

National

Frankfurt will die rot-schwarz-weiße Wand

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 27. März 2017

Bereits im Dezember kündigte Eintracht Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann an, dass der Verein über einen Ausbau der Commerzbank-Arena mithilfe neuer Stehplätze nachdenke. Nun konkretisierte Hellmann diese Pläne. 

Anzeige

In einem BILDInterview verriet der Marketing-Vorstand, dass die vorhandenen 10.000 Stehplätze auf insgesamt 18.000 bis 19.000 Stück ausgeweitet werden sollen. Auf die Frage nach Ähnlichkeiten zur Gelben Wand, der berühmten Südtribüne von Borussia Dortmund, antwortete Hellmann: „Ja, nur mit mehr Stimmung als in Dortmund!“

Als Grund für den Ausbau der Stehplätze gab Hellmann an: „Wir wollen, dass das Live-Erlebnis Fußball für die Menschen bezahlbar bleibt.“ Bereits im Dezember hatte Hellmann gesagt: „Das Live-Erlebnis im Stadion ist wichtig, um junge Menschen zu Eintracht-Fans zu machen. So bin auch ich zum Fußball gekommen, für drei Mark im Stehplatzbereich. Wenn wir Kinder und Jugendliche nicht ins Stadion holen, werden sie auf der Couch zu Bayern- und Dortmund-Fans.“