Anzeige

National

Frankfurt-Fans in Auseinandersetzungen verwickelt

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 18. August 2014
Quelle: imago

Auf der Anreise zum Pokalspiel gegen Viktoria Berlin wurde im Magdeburger Hautpahnhof anscheinend eine Person beim Ladendiebstahl erwischt. Als mehrere Fans von Eintracht Frankfurt diesen schützen wollten, drohte die Polizei mit Pfefferspray. Abends knallte es dann in der Bar Franken mit Union Berlin-Anhänger.

Die Polizei schildert die Vorgehensweise in Magdeburg wie folgt: „Nur unter der Androhung des Einsatzes von Pfefferspray und des Schlagstocks sowie des Einsatzes weiterer Bundespolizisten konnte verhindert werden, dass es zu größeren Auseinandersetzungen zwischen den Bundespolizisten und mehreren Fußballfans kam.“ Der festgenommene leistete „enormen Widerstand“ und musste gefesselt werden.

Anzeige

In der Oranienstraße in Kreuzberg soll es nach dem Spiel dann weitere Auseinandersetzungen gegeben haben. In der Bar Franken flogen wohl Stühle, Bierflaschen und Aschenbecher. Die Frontscheibe der Bar ging komplett zu Bruch. Samstagnacht sollen einige Union-Anhänger in der Kneipe Fangesänge angestimmt haben, worauf sich vor dieser eine Gruppe von Frankfurtern versammelte. Die Personanzahl soll schnell auf circa 100 Personen angestiegen sein. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Personen. Ein Besucher der Kneipe musste vorsorglich ins Krankenhaus.