Anzeige

National

Fragwürdiger Polizeieinsatz im Darmstädter Fanprojekt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. Dezember 2017
Quelle: facebook.com/lilienfanhilfe

Nach der Heimniederlage gegen den SSV Jahn Regensburg wurden die Darmstädter von einem Polizeieinsatz im Fanprojekt überrascht. Die Polizei hatte um die 60 Personen kontrolliert, Daten aufgenommen und Platzverweise erteilt. Ursache soll ein Diebstahl gewesen sein. 

Anzeige

Die Polizei vermutete den unbekannten Täter im Fanprojekt und umstellte die Räumlichkeit mit mehreren Einsatzwagen. Anschließend hatte die Einsatzleitung bei der Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbefehl für das Fanprojekt beantragt und auch ausgestellt bekommen, vermutet die Fanhilfe. Das Fanprojekt wurde gründlich durchsucht und Daten sowie Bildmaterial aller anwesenden Fans gemacht. Den ersten 15-20 kontrollierten Personen wurde ohne absehbaren Grund ein Platzverbot erteilt, andere wurden draußen in der Kälte eingekesselt.

Die Fanhilfe verurteilt den Einsatz der Polizei auf das Schärfste. Das Fanprojekt hat sich als sozialpädagogische Einrichtung seit 15 Jahren als Anlaufstelle für diverse Fans bewiesen und dieses Vertrauensverhältnis wurde durch den Einsatz stark erschüttert. Allen Betroffenen wird empfohlen, persönliche Daten bei der Polizei abzufragen und eine Löschung zu beantragen.