Anzeige

National

Forscher untersuchen Todesfälle bei Länderspielen…

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 13. Juni 2014
Quelle: imago

Dass Fußball nicht gut fürs Herz und die Gesundheit ist, haben wir doch schon immer geahnt. Eine neue Studie deutscher Forscher der Universitäten Halle und Düsseldorf belehrt uns aber eines Besseren.

Anzeige

Die Wissenschaftler haben in der bislang umfangreichsten Studie zu dem Thema über 11 Millionen Todesfälle an Spieltagen der deutschen Nationalmannschaft zwischen 1995 und 2009 untersucht. Das Ergebnis: Die Deutschland-Spiele bedingen keine höhere Sterblichkeit. Mehr noch: An Spieltagen stellten die Urheber der Studie sogar einen leichten Rückgang von Todesfällen fest.

Da allerdings nur Todesfälle untersucht wurden, heißt das allerdings natürlich nicht, dass Sanitäter und Notärzte bei der WM keine Sonderschichten schieben müssen.