Anzeige

National

FCM-Fans müssen Sonderzug absagen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 27. Januar 2016
Quelle: imago

Mit einem eigens organisierten Sonderzug wollte die Fanszene des 1. FC Magdeburg am Freitag, den 5. Februar, zum Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC anreisen. Daraus wird nun nichts, der DFB hat die Anstoßzeit um dreieinhalb Stunden vorgezogen.

Anzeige

„Aufgrund von erweiterten Vorgaben durch die Sicherheitsbehörden“ habe der DFB den Anstoß von 20:30 Uhr auf 17 Uhr vorgezogen, heißt es vom Verband. Beim Fanprojekt Magdeburg stößt die kurzfristige Verlegung auf Unverständnis: „Den Sicherheitsverantwortlichen in Chemnitz war bekannt, dass zum Spiel das 1. FCM in Chemnitz ein Sonderzug in Eigenregie der Clubfans geplant war“, schreibt das Fanprojekt auf seiner Facebook-Seite. Die Folgen seien absurd: „Die sächsische Landespolizei bekommt ihre gewünschte Ruhezeit ohne Reduzierung ihrer Einsatzstunden, die Bundespolizei muss nun zusätzlich die Magdeburger Fans in Regelzügen begleiten. So wird das nichts!“, so das Fanprojekt.

Ebenfalls von einer Verlegung betroffen ist die Partie des Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden am Samstag, den 20. Februar 2016. Hier verschiebt sich die Anstoßzeit von 14 Uhr um eine Stunde nach hinten auf 15 Uhr.