Anzeige

National

FCA-Fans zeigen Choreo in Gedenken an verstorbene Ultras

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 25. September 2016
Quelle: imago

Beim Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 gedachten die Fans des FC Augsburg mit einer großen Choreografie zweier Ultras, die vor einem Jahr bei einem Unfall ums Leben kamen. Doch es gibt auch hoffnungsvolle Nachrichten im Zusammenhang mit diesem tragischen Ereignis. 

Vor genau einem Jahr stand die Fanszene des FC Augsburg unter Schock: Bei einem Autounfall auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am 23. September verstarben zwei Mitglieder der Augsburger Ultraszene. Mit einer zweiteiligen Choreografie erinnerten die FCA-Fans nun ein Jahr später beim Heimspiel gegen Darmstadt an ihre Freunde.

Anzeige

Vor schwarzem Hintergrund waren dazu die Konterfeis von Daniel und Max abgebildet, dazu die Botschaft: „Ultras sterben nie!“. Der Spruch „Im Herzen der Kurve standet ihr…“ wurde dann im zweiten Teil der Aktion mit den Worten „… und im Herzen der Kurve werdet ihr auf ewig weiterleben“ ergänzt. Dazu entrollten die Ultras eine neue Blockfahne in den Vereinsfarben, auf denen Bilder von Daniel und Max im Stile von Polaroid-Fotos zu sehen waren.

Im Zusammenhang mit dem tragischen Unfall vor einem Jahr gibt es mittlerweile jedoch auch Nachrichten, die Hoffnung und Freude verbreiten. So berichtet die Augsburger Allgemeine, dass Simon, der damals ebenfalls mit im Auto saß und dabei schwer verletzt wurde, beim Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 zum ersten Mal seit dem Unfall wieder im Stadion war. In einem Spezialrollstuhl konnte der Ultra zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ein Spiel des FCA im Kreise seiner Freunde verfolgen.

In einer Spezialklinik für Hirngeschädigte kämpft sich Simon seit einem halben Jahr zurück ins Leben, lernt wieder selbstständig zu essen und zu reden. Dabei unterstützen ihn die Ultras des FCA nach Kräften. Für dieses Engagement bedankte sich Simons Mutter bei der Gruppe bereits in einem ausführlichen Bericht.