Anzeige

National

FC-Mitglieder wollen mehr Mitbestimmung

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 17. Juli 2017
Quelle: imago

In der kommenden Saison wird der 1. FC Köln einer von nur sechs Vereinen der Bundesliga sein, der noch keine Anteile veräußert hat. Damit das auch so bleibt, haben Fans des Vereins eine Initiative namens „100% FC – Dein Verein“ gegründet, die den Mitgliedern bei diesem Thema mehr Mitbestimmung verschaffen soll. 

Dazu haben drei Mitglieder der Initiative am Montagmorgen bei ihrem Verein einen Antrag auf Satzungsänderung für die Mitgliederversammlung im kommenden Herbst eingereicht. Dieser sieht vor, dass bei Anteilsverkäufen jeglicher Größenordnung die Mitglieder befragt werden müssen und dann gemeinsam mit dem Vorstand, dem Mitgliederrat und dem Gemeinsamen Ausschuss eine Entscheidung treffen.

In der aktuellen Satzung existiert seit 2012 eine Klausel, nach der bei Verkäufen von Anteilen unter 25 Prozent keine Zustimmung der Mitgliederversammlung erforderlich ist. Diese Klausel wurde 2012 verabschiedet, als sich der Verein in einer prekären finanziellen Situation befand.

Anzeige

„Heute ist die wirtschaftliche Situation unseres Vereins eine andere – dank der guten Arbeit der Führung unseres 1. FC Köln“, erklärt die Initiative. „Die Entscheidung darüber, Anteile zu verkaufen, muss nicht mehr binnen kürzester Zeit erfolgen.“

Prominente Unterstützung erhält die Initiative übrigens von Ex-FC-Profi Lukas Podolski, der sich auf Twitter für die Aktion stark machte:

Schreibe einen Kommentar