Anzeige

International

FC Köln legt Einspruch gegen UEFA-Strafe ein

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 07. November 2017
Quelle: imago

Der 1. FC Köln ist für die Vorkommnisse beim Auswärtsspiel in London mit einer Geldstrafe von 60.000 Euro und Zuschauerausschluss bei einem Auswärtsspiel für zwei Jahre auf Bewährung belegt worden. 

Anzeige

Gegen dieses Urteil legte der Verein nun fristgerecht Berufung ein. „Auch nach eingehender Analyse der Urteilsbegründung ist für uns nicht nachvollziehbar, dass das Fehlverhalten einer kleinen Minderheit von Fans eine derart drastische Strafe gegen den Club nach sich ziehen soll“, erklärt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Hintergrund: Einige Anhänger hatten versucht ohne Karten ins Stadion zu gelangen und es kam zu Auseinandersetzungen mit Ordnungskräften und Polizisten. Außerdem wurde Pyrotechnik gezündet.

Der FC Köln macht hingegen ein mangelndes Einlass- und Sicherheitskonzept der Londoner zum Hauptverantwortlichen für die chaotische Situation und den verzögerten Anpfiff. Trotzdem müssen die Kölner Fans damit rechnen, durch die Bewährungsauflagen bereits unter strengerer Beobachtung der UEFA zu stehen.