Anzeige

National

FC Bayern hebt 32 Stadionverbote auf – Polizei ist empört

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 27. August 2014
Quelle: imago

Laut einem Bericht des Bayrischen Rundfunks hat der FC Bayern München 32 Stadionverbote, die er gegen seine Fans wegen Ausschreitungen beim Derby gegen den 1. FC Nürnberg im April 2013 ausgesprochen hatte, wieder aufgehoben. Die Münchner Polizei ist davon alles andere als begeistert. 

Anzeige

Die Begnadigung durch den Verein habe „gegen den ausdrücklichen Wunsch des Polizeipräsidiums“ stattgefunden, heißt es in dem Bericht. Während die Polizei offiziell darauf verweist, dass Vereine und Sicherheitsbehörden nur gemeinsam gegen Gewalt rund um Fußballstadien vorgehen könnten, soll sie dem FC Bayern hinter den Kulissen mangelnde Kooperation vorwerfen.

Die Stadionverbote wurden damals ausgesprochen, weil nach dem Derby gegen zahlreiche Fans Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden. Sie sollen unter anderem Beamte durch Steinwürfe verletzt haben. Aus einem Polizeiprotokoll des Polizeipräsidiums München geht offenbar hervor, dass der damalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß den Betroffenen bereits nach kurzer Zeit eine Aufhebung der Stadionverbote in Aussicht stellte.

fn