Anzeige

National

Fans schießen weiter gegen den DFB

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 27. Februar 2017
Quelle: imago

Auch eine Woche nach der Südtribünensperrung durch den DFB haben Fußballfans am Wochenende weiter gegen den Verband und seine Sportgerichtsbarkeit protestiert. 

So fragte die Schickeria München etwa beim Heimspiel gegen den Hambruger SV via Spruchband: „Wann wird endlich der gesamte DFB für korrupte Funktionäre bestraft? Gegen Kollektivstrafen!“ Darüber hinaus ließen sich die Münchner von der Mittelfinger-Affäre um ihren Trainer Carlo Ancelotti zu einem neuen Doppelhalter inspirieren. Beim vergangenen Auswärtsspiel in Berlin hatte der Italiener Hertha-Fans den Mittelfinger gezeigt, weil diese ihn zuvor bespuckt haben sollen. Anschließend hatte der DFB gegen den Trainer ermittelt. Auf ihrem Doppelhalter deuteten die Bayern-Fans die Geste nun in Richtung des Verbandes um, versehen mit der Aufschrift „Forza Ragazzi! DFB Vaffanculo!“ („Auf geht´s Jungs! Fick dich DFB!“)

Anzeige

Auch in der zweiten Liga thematisierten Fans die umstrittene Kollektivstrafen-Praxis des Verbandes: „DFB und Co: Hört auf zu heucheln und sperrt euch endlich selbst aus!“ war beim Spiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Kaiserslautern auf einem Spruchband in der Cannstatter Kurve zu lesen. „Gekaufte WM, korrupte Funktionäre, irrsinnige Strafen… und ihr sprecht vom Aufstand der Anständigen?“ lautete eine weitere Botschaft der Fans in Anspielung auf den „Aufstand der Anständigen“, den DFB-Präsident Reinhard Grindel nach den Vorfällen beim Heimspiel von Borussia Dortmund gegen RB Leipzig gefordert hatte.

Es wäre ein Treppenwitz, sollte der DFB wegen der Banner nun erneute Ermittlungen aufnehmen.