Anzeige

National

Fans droht weitere Zersplitterung der Spieltage

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 24. November 2015
Quelle: imago

Die Planungen für eine weitere Aufteilung der Spieltage in der Fußball-Bundesliga im Zuge eines neuen TV-Vertrags sind offenbar schon recht weit vorangeschritten. 

Anzeige

Wie der Reviersport berichtet, hat Peter Peters, der Vize-Präsident des Ligaverbandes DFL, bei einer Diskussionsrunde in Gelsenkirchen am Montagabend konkrete Überlegungen über mögliche zukünftige Anstoßzeiten verraten. Demnach sind für die Bundesliga ab der Saison 2017/18 fünf Montagsspiele geplant. Die normalerweise an diesem Tag stattfindenden Spiele der zweiten Bundesliga sollen dann auf den Sonntag gelegt werden. Zudem sei auch eine dritte Anstoßzeit am Sonntag vor 15:30 Uhr im Gespräch.

Die DFL erhofft sich mit diesen Planungen mehr Geld durch einen neuen Vertrag über die TV-Rechte an die Bundesliga. Ohne Zugeständnisse an den meistbietenden Sender werde es nicht gehen, so Peters. Den aktiven Fanszenen hingegen dürften diese Planungen gar nicht schmecken. Sie kämpfen schon seit langem gegen Anstoßzeiten, die es insbesondere für Auswärtsfans schwierig machen, Spiele ihrer Mannschaft live im Stadion zu verfolgen.