Anzeige

International

Fans des Hibernian FC wollen ihren Club kaufen

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 12. November 2014
Quelle: imago

Fans des Hibernian FC wollen mit der Initiative „BuyHibs“ Anteile ihres Vereins zurückkaufen. Dazu gehören das Stadion, das Trainingszentrum und den Hibernian Football Club Ltd. Das Vermögen des Clubs soll auf eine Interessengemeinschaft verteilt werden. Die aktuellen Besitzer sollen die Rechte am Verein behalten, die Anteile aber neu strukturiert werden.

Als neues Geschäftsmodell schlagen die Initiatoren des Aufrufs vor, die Anteile folgendermaßen zu verteilen:

– Klubbesitzer Sir Tom Farmer behält 26 Prozent der Anteile

– Die Initiative „BuyHibs“ behalten mit Sir Tom Farmer gemeinsam über 50 Prozent der Anteile

Anzeige

– Investoren können ihre Kompetenz und Erfahrung sowie eine Beteiligung am Verein einbringen

Die Fans betonen aber deutlich, dass sie Farmer nicht aus dem Verein werfen möchten, um den Verein zu 100 Prozent in die Hand der Fans zu geben. Stattdessen bevorzugen sie die 50+1-Regel (als Vorbild wird die Bundesliga genannt), damit der Verein nicht mehr mehrheitlich in den Händen von Investoren liegt.

Die Gründung einer CIC (Community Interest Company) würde zur Folge haben, dass die Fangemeinschaft gegenüber einzelnen Anlegern an Stärke gewinnt. Außerdem wäre es der Wunsch der Fans, klarzustellen, dass sie ein Fußballverein und keine GmbH sind.

kh