Anzeige

National

Fanprojekt-Mitarbeiter erstattet Anzeige gegen Polizei

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. März 2016
Quelle: Jeronimo Ort

Bei den Auseinandersetzungen zwischen Fans von Eintracht Frankfurt und der Polizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof am vergangenen Samstag griffen Polizisten offenbar auch einen Mitarbeiter des Fanprojekts an. Der will nun Anzeige und eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Einsatzleiter erstatten. 

Anzeige

Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, wurde der Fanprojekt-Mitarbeiter bei den Auseinandersetzungen von Polizisten zu Boden geschubst, obwohl er sich zuvor ausgewiesen habe. Dabei habe sich der 36-Jährige Prellungen an Ellenbogen und Steiß zugezogen. Diese Verletzungen ließ er sich in einem Krankenhaus dokumentieren und erstattet nun Strafanzeige sowie eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Leiter des Polizeieinsatzes.

Das Fanprojekt will seinen Mitarbeiter dabei unterstützen und hat angekündigt, die Kosten eines Verfahrens zu übernehmen. Der Einsatz der Beweis- und Festnahmehundertschaft der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin am Düsseldorfer Hauptbahnhof war von Eintracht-Fans scharf kritisiert worden. Die Nordwestkurve Frankfurt bezeichnete das Vorgehen der Beamten als „bewusste Provokation und massive Polizeigewalt“.