Anzeige

National

Fankreis Lübeck widerspricht Aussagen der Stadt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 06. September 2017
Quelle: imago

In einem ausführlichen Schreiben auf ihrer Facebook-Seite fasst der Fankreis Lübeck das Dilemma um den Stadionumbau zusammen und widerlegt Aussagen von Offiziellen der Stadt.

In einem ersten Schreiben der Bausenatorin werden die Ursachen für ein Fanverbot nach Umbau der Pappelkurve mit verschärften Richtlinien des DFB begründet. Darin sollen Fans als erhebliches Gefahrenpotential klassifiziert sein. Der Fankreis konnte für diese Aussage keinen Beleg in den Richtlinien des DFB finden. Außerdem gelten die Richtlinien nur für die drei Profiligen und der VfB Lübeck spielt Regionalliga.

Anzeige

Am 4. September meldete sich die Stadt erneut und sprach von einem Abweichungsantrag. Der Neubau der Tribüne soll, für bessere Sichtverhältnisse, einen besonders steilen Neigungswinkel haben. Die Richtlinien des DFB fordern bei einer solchen Abweichung angeblich, „dass die betroffenen Bereiche nicht für organisierte Fans zugelassen werden, die häufiger auffällig geworden sind.“ Auch für diese Begründung konnte der Fankreis keine Belege finden, zumal der Neigungswinkel der geplanten Tribune mit 26,57 Grad noch im Rahmen liegt. Einige Stadien haben heute einen Winkel über 30 Grad.

Der Fankreis hofft jetzt endlich auf eine Klärung des Anliegens. Sie fürchten allerdings kein Gerichtsverfahren, denn das Recht sehen sie auf ihrer Seite.