Anzeige

Hintergründe

Fanbots in deutschen Stadien – eine Dystopie Teil 2

Autor: Merlin Olk Veröffentlicht: 05. August 2014
Quelle: youtube-screenshot

Können Roboter auch in deutschen Fußballstadien menschliche Fans ersetzen? Nach dem ersten Teil unserer schwarzen Zukunftsvision, nimmt Fanzeit euch erneut mit auf eine fiktive, nicht ganz ernst gemeinte Reise durch Deutschlands Stadien der Zukunft.

15.Mai 2021 – letzter Spieltag der 1. Bundesliga

Anzeige

Wir begrüßen euch liebe Fußballfans, zu unserer Konferenz am 34. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Wir starten in München, wo der FC Bayern heute, erstmals seit dem Aufstieg von RB Leipzig, mal wieder Deutscher Meister werden kann:

Die Allianz-Arena ist ausverkauft, die Bayern-Fans sind voller Vorfreude auf die lang ersehnte Meisterschaft. Und endlich funktionieren auch die Fanbots auf der Südkurve wieder, die seit dem 20. Spieltag keine Regung mehr gezeigt hatten. Auf den hochgehaltenen LED-Tafeln der Bayernbots nervt uns die immer wieder aufblinkende Botschaft „Koan Strom“ nun nicht mehr. Weiter geht´s in Gelsenkirchen!

Auf Schalke ist kollektives Gelächter auf den Rängen ausgebrochen. Nachdem bereits in den letzten Wochen spekuliert wurde, dass die Fanbots nach und nach einen eigenen Willen entwickeln, ist es einem der digitalen Supporter gelungen das Spielfeld zu stürmen. Zahlreiche Ordner versuchen vergebens den unbekleideten Robo-Flitzer einzufangen. Wir melden uns sobald das Spiel hier weitergeht. Was ist beim Nordderby in Hamburg los?

Weiter auf Seite 2