Anzeige

International

Eugendorf sagt Spiele ab

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 23. Juli 2015
Quelle: imago

Die Salzburger Gemeinde Eugendorf in Österreich hat alle internationalen Spiele auf ihren Fußballanlagen abgesagt. Damit zieht Bürgermeister Hans Strasser die Konsequenzen aus den Ausschreitungen am Rande der Partie Leeds-Frankfurt.

Anzeige

Insgesamt wurden 25 Menschen verhaftet, 7 Personen wurden leicht verletzt. Nun hat der Bürgermeister der rund 7.000 Einwohner großen Gemeinde internationalen Spielen eine Absage erteilt. „Ich habe schon gesagt, dass es solche Spiele bei uns nicht mehr geben wird. Ich brauche generell keine internationalen Vereine hier. Denn wir haben den Platz für die Eugendorfer Fußballer gebaut.“

Auch die Polizei räumte ein, dass die Anlage für ein „Risikospiel“ ungeeignet ist. Die Polizei ermitteln gegen 22 Eintracht-Fans wegen Körperverletzung und Beteiligung an einer Schlägerei. Auch gegen drei Leeds-Fans wird ermittelt. Frankfurts Vorsitzender Heribert Bruchhagen zeigte sich von den Vorkommnissen schockiert: „Ich habe die reine Lust an der Gewalt noch nie so hautnah miterlebt. Man ist irgendwie fassungslos. Es erschließt sich mir nicht, was das mit Fußball zu tun hat.“