Anzeige

National

„Es tut mir für unsere Fans leid“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 25. September 2014
Quelle: imago

Das Champions League Spiel des FC Bayern München bei ZSKA Moskau am Dienstag werden die Fans des Rekordmeisters nur im Fernsehen verfolgen können, die UEFA hat es zu einem Geisterspiel erklärt. Dass auch die Bayern-Fans von der Strafe betroffen sind, missfällt Karl-Heinz Rummenigge.

Anzeige

In einem auf der Webseite des Vereins veröffentlichten Interview, erklärte der Vorstandsvorsitzende: „Ich bin jetzt 40 Jahre im Fußball dabei, so etwas habe ich aber noch nicht erlebt. Fußball ist Atmosphäre, Fußball ist Emotion. Aber dort werden bis auf ein Häuflein Funktionäre und Journalisten keine Menschen im Stadion sein. Das ist einfach nur schade, das braucht niemand. Es tut mir für unsere Fans leid.“

Auch, dass die UEFA sich von einem offenen Brief der Bayern-Fans nicht umstimmen ließ, sondern im Gegenzug sogar mit Sanktionen drohte, kritisiert Rummenigge: „Einige unserer Anhänger haben seit 25 Jahren kein Auswärtsspiel verpasst. Aber diesmal mussten wir ihnen mitteilen, dass sie nicht reinkommen, auch wenn sie sich nichts zu Schulden haben kommen lassen. Sie haben alles versucht, zum Beispiel der UEFA einen Brief geschrieben. Am Ende leider ohne Erfolg.“

fn