Anzeige

National

„Es hat sich ausgeschnäuzert“ – Petition gegen Neururer

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 16. Mai 2014
Quelle: imago

Petitionen sind ja zur Zeit der letzte Schrei: Für oder gegen Gummibärchensaft, pro Rudelgucken, Pyro oder neue Stadien: Selbst der kleinste Aufreger kann mittels Seiten wie change.org zur groß angelegten Protestaktion hochsterilisiert werden. Revolution vom Sofa, sozusagen. Nun hat es auch Peter Neururer getroffen. 

War er für viele Fans des VfL Bochum in der letzten Saison noch der Messias, hat sich der Wind mittlerweile gedreht. Teile der Bochumer Anhängerschaft sehen in Neururer den Grund für die aktuelle sportliche Misere und sind verärgert, dass der Verein auch in die nächste Saison mit ihm als Trainer gehen wird. So auch die Initiatoren der Online-Petition „Neururer raus! Es hat sich ausgeschnäuzert!“

Die Liste der Vorwürfe an den Fußballlehrer ist lang. Sie reicht von mangelnder Medienkompetenz über den Umgang mit den Fans bis hin zu sportlicher Kritik. Unter anderem bekämen etwa junge Spieler nicht genügend Einsatzzeiten.

Bisher unterstützen 429 Personen die Petition, als Ziel sind 10.000 Unterschriften ausgegeben.

Nachfolgend die Petition im Wortlaut: 

Empfänger:
Pressestelle des VfL Bochum
Organisation
Sportliche Leitung des VfL Bochum
Die Geschäftsstelle VfL Bochum
Neururer raus! Es hat sich ausgeschnäuzert!

Wir fordern den Rücktritt oder die Freistellung von Herrn Peter Neururer als Trainer der Profimannschaft des VfL Bochum.

Anzeige

Seine medialen / öffentlichen Verlautbarungen sind unerträglich.

Ein sportliches Konzept ist nicht erkennbar.

Die Tansfers in die er involviert war, sind zu einem großen Teil sportlich eine Enttäuschung.

Er diffarmiert öffentlich Teile der Bochumer Fanschaft und treibt einen Keil in die Fankurve des VfL Bochum.

Hoffnungsvolle Alternativen werden ausgemustert und sind nicht bereit unter Ihm zu spielen.

Die sportliche Talfahrt ist unübersehbar, ein Konzept wie diese verhindert werden soll, ist nicht erkennbar.

Junge Spieler mit Potential bekommen zu wenig Einsatzzeiten. Damit erfüllt der VfL sein Leitmotiv nicht und verfehlt die selbst ausgegebene Zielrichtung eines Ausbildungsvereins.

Trotz teilweiser katastrophalen Leistungen ist das Spielsystem Neururers unflexibel und weist kaum Rotationen auf.

Wir sagen genug damit! Mit dieser Personalie kann der VfL Bochum sportlich nicht auf gesunden Beinen stehen!