Anzeige

National

Erschwerte Verhandlungen

Autor: Zienau Veröffentlicht: 17. Februar 2015
Quelle: imago

Nach dem Spiel gegen Leverkusen hatte das Fan-Projekt Bremen das Vorgehen der Polizei kritisiert. Seitdem läuft die Diskussion, auf welche Art und Weise man das Stadionerlebnis verbessern könnte. Die Attacke auf Augsburger Fans beim letzten Heimspiel, verkompliziert diese jedoch.

Anzeige

Die Bremer Polizei sei zu hart, würde Fußballfans kriminalisieren und habe keine geeigneten Strategien im Umgang mit Fußballfans! So lautete die Kritik des Bremer Fan-Projekts nach dem Spiel gegen Leverkusen. Die Polizei hätte kein Vertrauen und sei unbelehrbar! Seitdem laufen die Verhandlungen mit dem Verein, der Polizei und der Politik. Ziel sei die Verbesserung der Stadionatmosphäre.

Diese Gespräche wurden jedoch erschwert. Nach dem Spiel gegen Augsburg wurde eine Gruppe der bayrischen Gäste von einigen Bremer Fans attackiert. Das schwächt die Kritikpunkte des Bremer Fan-Projektes natürlich enorm.

Auf der Website des Fan-Projekts wird dieser Vorfall verurteilt und betont, dass die Gespräche weiter gehen würden. Zwar haben die Geschehnisse die Verhandlungen erschwert, trotzdem werde man an einem konstruktiven Dialog festhalten.