Anzeige

National

Erneute Stadionverbote in Köln

Autor: Mirko Lorenz Veröffentlicht: 25. August 2015
Quelle: imago

Vergangene Woche hob der 1. FC Köln einige Stadionverbote aufgrund der Vorfälle in Mönchengladbach auf, jetzt verhängt er neue Verbote. Ursache sind Handgreiflichkeiten zwischen Kölnern und Wolfsburgern bei der Bundesligapartie am letzten Samstag.

Nach den Auseinandersetzungen konnte die Polizei 18 beteiligte Personen ermitteln, 17 davon können der Kölner Fangszene zugeordnet werden. Obwohl es keine Verletzen gab, griff der Verein durch und verhängte als ersten Schritt ein lokales Stadionverbot für das Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Hamburger SV. Betroffen sind auch zwei Anhänger, die letzte Woche erst begnadigt wurden. Mögliche weitergehende Entscheidungen wird es nach Anhörung der Betroffenen in der kommenden Woche geben. Dies gab der Verein am Montagabend auf seiner Homepage bekannt. Damit möchte der Verein ein Zeichen setzen, dass auch in Zukunft konsequent gegen Störer vorgegangen wird. Andererseits möchte Präsident Spinner weiterhin mit den Fans kommunizieren:

Anzeige

„Wir werden am Dialog mit allen Fangruppen festhalten, weil es dazu keine erfolgversprechende Alternative gibt. Dieser Dialog hat Grenzen immer da, wo gegen Regeln und Gesetze verstoßen wird. Das haben wir immer betont und das gilt auch im aktuellen Fall.“