Anzeige

National

Erneut Auseinandersetzungen zwischen Werder-Ultras und Hooligans

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 17. Dezember 2017
Quelle: Jeronimo Ort

Nach dem Spiel des SV Werder Bremen gegen den 1. FSV Mainz 05 ist es an einer Kneipe im Bremer Steintor-Viertel zu einer Schlägerei unter Werder-Fans gekommen. Die Auseinandersetzung hatte offenbar einen politischen Hintergrund. 

Laut Polizeiangaben habe eine „größere, von Einsatzkräften der Polizei begleitete Gruppe von Fussballfans“ nach dem Spiel plötzlich die Gäste einer Kneipe angegriffen. Dabei seien Scheiben zu Bruch gegangen und eine Person habe Verletzungen erlitten.

Wie Spiegel Online berichtet, soll es sich bei den Gästen der Kneipe um 30 bis 40 Neonazi-Hooligans gehandelt haben. Ein Polizeisprecher teilte dem Portal mit, dass es vor der Gaststätte von Seiten der Ultras „Nazis, Nazis“-Sprechchöre gegeben habe. Bereits zuvor sollen die Ultras mit „Nazischweine“-Rufen auf die Anwesenheit der Hooligans im Weserstadion reagiert haben. Im Gegenzug seien sie mit Gewalt bedroht worden.

Bereits mehrfach kam es unter Fans des SV Werder Bremen zu Auseinandersetzungen zwischen linken Ultras und rechten Hooligans. Auch dieses Mal wird Kritik am Verhalten der Polizei laut, die die Gefahr durch Mitglieder der Hooliganszene kleinrede. Zudem hätten die Hooligans das Stadion nach dem Spiel ohne Begleitung durch die Polizei verlassen können.