Anzeige

National

Erfurt sammelt für Rot-Weiß

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 19. Januar 2015
Quelle: imago

Der DFB bestrafte die Pyroshow von Rot-Weiß Erfurt nach deren Abschiedspartie im Steigerwaldstadion. Die Fans wollen ihrem Verein helfen, die Summe aufzubringen.

Die Geldstrafe von 20.000 Euro hatte der DFB ausgesprochen, da die Fans von Rot-Weiß Erfurt das komplette Steigerwaldstadion mit Pyrotechnik beleuchteten, um ein gebührenden Abschied zu feiern. Der Verein hatte angegeben, die Abschiedsfeier als seperate Veranstaltung beim DFB angemeldet zu haben, um die Pyroshow zu ermöglichen.

Nun rufen die Fans der Erfurter auf, dem Verein mit einer Spende zu helfen. Das Spiel gegen Energie Cottbus wurde als Aktionstag ausgerufen. Es sei geplant, eigene Tshirts zu bedrucken und durch einen Protestmarsch die Aufmerksamkeit auf die ungerechte Strafe zu lenken, heißt es im Forum der Rot-Weißen.

Folgend der Eintrag im Erfurter Forum:

Vergangene Woche verurteilte der DFB unseren Verein zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro für das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen zum Freundschaftsspiel gegen den FC Groningen am 08.Oktober 2014.

Anzeige

Nicht nur die Höhe des Strafmaßes überraschte, sondern auch die Tatsache, dass bei den Verantwortlichen des DFB die separate und durch die Stadt, Verein, Feuerwehr und Polizei genehmigte Veranstaltung, überhaupt unter Strafe gestellt wurde.

Am vergangenen Wochenende setzten wir uns daraufhin zusammen, um verschiedene Möglichkeiten abzuwägen, wie wir a) dem Verein helfen, und b) unseren Unmut bezüglich des DFB weiter Ausdruck verleihen können.

Wir werden zum Heimspiel gegen Energie Cottbus ein Shirt herstellen und die damit erzielten Gewinne zu 100% Rot Weiß zur Verfügung stellen. Präsident Rolf Rombach kündigte zum Fantalk an, bei einer Strafe im 5-stelligen Bereich, dem Urteil nicht zuzustimmen und weitere Rechtsmittel einzulegen. Hier gilt es für uns als Fans, den Verein in den nächsten Wochen und Monaten bestmöglich zu unterstützen, um die Kostensituation für Strafe und bevorstehende juristische Handlungen zu mindern.

Hier sprechen wir dem Verein bereits jetzt ein großes Dankeschön aus – es ist nicht selbstverständlich sich in unserer wirtschaftlichen Situation gegen den Verband zu stellen und für das eigene, aber auch das Recht seiner Fans zu kämpfen!

Um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit weiter auf das Thema zu lenken, ist es geplant eine Kundgebung vor dem Spiel gegen Cottbus durchzuführen. Uhrzeit, Ort und weitere wichtige organisatorische Hinweise erfahrt ihr natürlich noch über einschlägige Medien – leider dürfen wir erst mit der Veranstaltung werben, wenn sie von den Behörden abgesegnet wurde.
Von der Kundgebung werden wir gemeinsam zum Stadion laufen und auf dem Weg mittels Plakaten, Doppelhaltern usw. zeigen, was wir von DFB und Konsorten halten.

Also haltet euch den Tag schon mal frei, packt ein paar Euro mehr in die Tasche und zeigt, wofür ihr steht!

kh