Anzeige

National

„Energiefans gegen Störenfriede“

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 20. März 2015
Quelle: imago

Der FC Energie Cottbus ist diese Woche vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für das unsportliche Verhalten einiger Energie-Fans während der Partie in Erfurt im vergangenen Januar zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 verurteilt worden. Nun starteten Fans einen Spendenaufruf zur Entlastung des Vereins.

Wie die Lausitzer auf ihrer Website mitteilen, haben die Fans von Energie Cottbus die Spendenaktion   „Spendenaufruf – „Energiefans gegen Störenfriede“ organisiert. Ein langjähriger Fan des Vereins übernahm stellvertretend für die Bewegung die organisatorische Umsetzung und richtete ein Spendenkonto ein.

Anzeige

Nach den Ausschreitungen im Fanblock der Lausitzer formierte sich in den sozialen Netzwerken eine Vielzahl an Energiefans, welche sich eindeutig gegen derartige Aktionen positionieren. Der Spendenaufruf soll ein Zeichen von friedlichen Energie Fans gegen das Abbrennen von Pyrotechnik sowie gewalttätigen, diskriminierenden und unsportlichen Verhaltens einiger weniger sein. Ziel sei es letztendlich, den FC Energie Cottbus zu entlasten.

Der „Spendenaufruf – „Energiefans gegen Störenfriede“ läuft ab sofort bis zum 21.April.