Anzeige

National

Eintracht-Fans verhöhnen den HSV und feiern ihren Fußballgott

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 07. Mai 2018
Quelle: imago

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing Eintracht Frankfurt am Samstag den Hamburger SV. Auch auf den Rängen gab es dabei zahlreiche Höhepunkte.

So starteten die Ultras des Hamburger SV einmal mehr mit einer Pyroshow in die Partie. Viel Rauch und einige Blinker brannten im Gästeblock ab – nicht zum ersten Mal in dieser Saison.

Beinahe wäre die Hamburger Pyroshow offenbar sogar noch größer ausgefallen. Wie die Polizei mitteilte, nahm sie einem HSV-Fan am Eingang zum Gästeblock eine Tasche mit reichlich Pyrotechnik, Mundschutz und Sturmhaube ab. Der Hamburger wurde daraufhin in Gewahrsam genommen.

In der Nordwestkurve nahmen Fans von Eintracht Frankfurt den drohenden Abstieg des Gegners zum Anlass, die Uhr, die im Volksparkstadion die Dauer der Zugehörigkeit des HSV zur Bundesliga anzeigt, per Banner auf Null zu stellen. Mit einem Sarg trugen die Frankfurter zudem den Rivalen aus Kaiserslautern, der in die 3. Liga absteigt, zu Grabe.

Den emotionalen Höhepunkt des Tages gab es dann in der 91. Minute: In seinem ersten Einsatz nach fast einjähriger Verletzungspause sorgte Alex Meier mit seinem Treffer für den 3:0-Endstand und eine Explosion des Frankfurter Waldstadions:

Anschließend feierten die SGE-Fans ihren Fußballgott ausgiebig. Bereits während des Spiels hatten sie per Spruchband einen neuen Vertag für den Stürmer gefordert, dessen Kontrakt am Saisonende ausläuft.