Anzeige

National

Eintracht-Fans mit lautstarkem Protest gegen Montagsspiele

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 19. Februar 2018
Quelle: imago

Vor wenigen Minuten hat Schiedsrichter Felix Zwayer das erste von fünf Montagsspielen in dieser Saison angepfiffen. Wegen Protesten der Eintracht-Fans verzögerte sich der Anstoß. 

Als die Mannschaften von Eintracht Frankfurt und RB Leipzig den Platz betraten, begaben sich auch zahlreiche Fans von Eintracht Frankfurt in den Innenraum und brachten Spruchbänder an den Banden an. „Die Straße holt sich den Fußball zurück – Eintracht-Fans gegen Montagsspiele“ und „Wörter sind wie der Wind und laut sprechen die Taten“ war dort etwa zu lesen. Nach wenigen Minuten Verzögerung pfiff Schiedsrichter Felix Zwayer die Begegnung dann an und wenig später kehrten auch die Fans wieder in ihre Kurve zurück.

Auch im restlichen Stadion, vor allem in der Nordwestkurve, präsentierten Fans zahlreiche Banner und Transparente gegen Montagsspiele. Zudem protestieren die Anhänger unter dem Motto „Wir pfeifen auf das Montagsspiel – hier bestimmen wir den Ton“ akustisch gegen die fanunfreundliche Anstoßzeit: Sobald RB Leipzig in Ballbesitz ist, erzeugen die Eintracht-Fans mit zahlreichen Trillerpfeifen eine ohrenbetäubende Geräuschkulisse. Auch „Fußballmafia DFL“-Sprechchöre sind wiederholt zu vernehmen.