Anzeige

National

Eintracht Braunschweig: Blocksperre beim ersten Heimspiel

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 10. Juli 2017
Quelle: imago

Beim ersten Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison gegen den 1. FC Heidenheim muss Eintracht Braunschweig den Block 9 seiner Südkurve geschlossen halten. 

Zudem müssen die Braunschweiger eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro zahlen. Damit bestraft das DFB-Sportgericht die Vorkommnisse während des Relegationsspiels gegen den VfL Wolfsburg sowie beim Derby in Hannover.

Anzeige

Bei der Sperrung von Block 9 handelt es sich um den Widerruf eines Zuschauerteilausschlusses auf Bewährung aus dem Januar. Hinsichtlich des Blockes 8 bleibt die Aussetzung zur Bewährung bis 31. Dezember 2017 aufrecht erhalten.

Braunschweiger Anhänger hatten während des Bundesliga-Relegationsspiels gegen den VfL Wolfsburg am 29. Mai 2017 massiv Pyrotechnik entzündet und den Platz gestürmt. Darüber hinaus hatten Braunschweiger Zuschauer im Meisterschaftsheimspiel gegen Hannover 96 am 15. April 2017 die Einlasskontrollen gestürmt und hierbei ebenfalls Pyrotechnik gezündet.

„Wir verurteilen jede Form von Gewalt und Pyrotechnik sowie das Zünden von Böllern und haben bereits damit begonnen, erste Stadionverbote auszusprechen“, sagte Soeren Oliver Voigt, Geschäftsführer von Eintracht Braunschweig. „Zudem wird geprüft, inwiefern insbesondere die Hauptverursacher in Regress genommen werden können. Wichtig ist für uns aber auch, dass für die Zukunft kein Generalverdacht gegen unsere komplette Fanszene ausgesprochen wird. Die ablehnende Haltung beispielsweise zu den Böllern hat die Mehrheit der Zuschauer im Spiel gegen den VfL Wolfsburg sehr deutlich gemacht. Darüber hinaus haben einige Fans bei der Aufklärung mitgeholfen und unter anderem dazu beigetragen, dass die Böllerwerfer – die im Übrigen in diesem Fall nachweislich nicht der aktiven Fanszene oder ihren Fangruppierung angehören – ermittelt werden konnten. Aufgrund der umfangreichen Erkenntnisse haben wir deshalb auch Einspruch gegen den ursprünglich geplanten Teilauschluss von Block 8 eingelegt, dem der DFB gefolgt ist.“

Schreibe einen Kommentar