Anzeige

National

Einigung zwischen 96-Ultras und Kind?

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 19. April 2015
Quelle: imago

Nach Monaten der Eiszeit mehren sich die Gerüchte, dass Martin Kind und die Ultras Hannover offenbar bereit sind, vorerst wieder aufeinander zuzugehen.

Bereits seit etwa zwei Wochen sollen beide Parteien konkret miteinander über eine mögliche Rückkehr der Ultras ins Stadion verhandeln. In den zeitlichen Ablauf würde diese überraschende Wendung immerhin passen. Am Freitag erst hatten die Ultras zu einem Fanszene-Stammtisch geladen. Auf der Tagesordnung: „Theater mit 96, Neuigkeiten, Zukunft und weiteres Vorgehen.“ Ergebnisse wurden jedoch zunächst nicht veröffentlicht. Nicht vor Montag, heißt es im Forum des Bundesligisten.

Anzeige

Ob es tatsächlich zur großen Handreichung kommt, bleibt zunächst abzuwarten. Es scheint nach den letzten Wochen aber – und das ist bereits ein großer Fortschritt – nicht mehr ausgeschlossen. Dass der weitgehend verunglückte Brief an die Fanszene zwischenzeitlich keine Früchte getragen hat, dürfte inzwischen auch vereinsseitig Konsens sein. Genauso haben inzwischen wohl alle eingesehen, dass es nicht mehr als Wunschdenken ist, dass nun spontan andere Fans in die Bresche springen und die Lücke schließen, die die Ultras hinterlassen haben.

Weiterhin äußerten nicht nur Spieler immer wieder zwischen den Zeilen, dass die Unterstützung von den Rängen fehle. Gerade angesichts der brenzligen sportlichen Situation würde es nicht wundern, wenn der 96-Chef persönliche Befindsamkeiten dem gemeinsamen Erfolg unterordnet. Er könnte mit seinem Entgegenkommen nicht zuletzt eine Trumpfkarte im Abstiegskampf ausspielen.

Die Ultras wären im Zweifelsfall wohl sogar bereit, beim die Mannschaft zeitnah schon wieder zu unterstützen. Es wäre ihr erstes Spiel in dieser Saison. Allerdings will die HAZ erfahren haben, dass auch in die Trainerpersonalie offenbar kurzfristig noch einmal Bewegung kommt. Ob sich angesichts dieser Gemengelage die Übereinkunft der beiden Parteien verschiebt, bleibt abzuwarten. Sollten sich die allerdings Gerüchte bestätigen, könnte es eine ereignisreiche Woche werden in Hannover.