Anzeige

National

Eingefärbte Ziege ausgesetzt, Choreo-Vorbereitungen gestört

Autor: Merlin Olk Veröffentlicht: 15. September 2014
Quelle: imago

Bevor es am Sonntag zum Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach kommt, gab es bereits Ärger zwischen den Fans der rivalisierenden Vereine. Die Vorbereitungen für eine Choreo der FC-Fans wurde von Unbekannten gestört und auch ein ausgesetztes und eingefärbtes Tier scheint im Zusammenhang mit dem Rhein-Derby zu stehen.

Anzeige

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, wurde in der Nacht zum Montag eine frei laufende Ziege im Kölner Stadtteil Kalk aufgefunden. Das Tier war laut Polizei in den Vereinsfarben der beiden Clubs eingefärbt worden, was die Vermutung nahe lege, dass das Aussetzen des bunten Tieres eine Fan-Aktion im Vorfeld der Partie war.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Sonntagabend in einer Halle im Stadtteil Bocklemünd, wo Köln-Fans eine Choreographie für das bevorstehende Bundesligaspiel vorbereiteten. Die Zeitung berichtet, dass mehrere vermummte Männer das Gelände stürmten und die FC-Anhänger provoziert und zu einer Auseinandersetzung aufgefordert haben. Dazu sei es jedoch nicht gekommen, verletzt wurde niemand. Laut Zeugenaussagen verließen die unbekannten Angreifer das Betriebsgelände mit Autos noch bevor die Polizei eintraf.

mo